Treppenlift

Nicht wenige Menschen benötigen im Alltag Hilfe, wenn es um das Überwinden von Treppen im Innen- oder Außenbereich ihres Lebensumfeldes geht. Ist diese Hilfe für einen längeren Zeitraum notwendig, dann ist oftmals ein Umzug nötig, um die bisherige Lebensqualität und Eigenständigkeit zu erhalten.

Jedoch gerade diesen Umzug scheuen viele Menschen, nicht nur, wenn durch einen Unfall ihre Mobilität für einen bestimmten Zeitraum einschränkt, ist. Sondern auch dann, wenn keine gesundheitliche Besserung mehr zu erwarten ist. Für diesen Fall besteht die Möglichkeit, einen Treppenlift zu nutzen.

Doch bevor eine solche kostenintensive Hilfe in ein Treppenhaus eingebaut wird, sollte man einen Treppenlift Test durchführen.

Meist nutzt man die Begriffe Treppenlift oder Treppenaufzug als Oberbegriff, es werden jedoch die verschiedensten Modelle im Handel angeboten. Diese sind zum Beispiel Hängelifte, Hublifte, Rollstuhllifte, Sitztreppenlifte, Plattformlifte und Stehtreppenlifte. Nicht jedes, der hier erwähnten Modelle ist für jede Einschränkung geeignet, daher ist ein Treppenlift Test unerlässlich.

So ist ein Sitztreppenlift unter anderem nicht für einen Rollstuhlfahrer geeignet, ebenso verhält es sich mit einem Stehtreppenlift. Allerdings lässt sich auch nicht jeder Lift in jedes Treppenhaus einbauen, so muss auch dies bei der Auswahl berücksichtigt werden.

Treppenlift-Test als Bestandteil einer Beratung durch Fachfirmen

Idealerweise geht dem Kauf eines Treppenlifts eine Beratung durch den Hersteller voraus. Fachhändler ermöglichen zudem oft einen kostenlosen Treppenlift-Test. Hierbei kann das Gerät auf die eigenen Vorlieben hin überprüft werden. Ein solcher Treppenlift-Test wird beim Hersteller vor Ort durchgeführt, weswegen die regionale Nähe ebenfalls als Kriterium in Betracht kommt – nicht zuletzt auch im Hinblick auf eine optimale Nachbetreuung und die leichtere Serviceabwicklung.

Wichtige Punkte, die bei einem solchen Test berücksichtigt werden:

•    Akkuleistung von max. 8 Stunden
•    Einfache Montage der Schienen an Wand oder Geländer
•    Lautstärke bei Betrieb
•    Maße müssen der Treppenbreite entsprechen
•    Optik
•    Preis-Leistungs-Verhältnis
•    Regionaler Service durch eine Fachfirma
•    Sitz- bzw. Stehkomfort

Ein ausführlicher und mit einer umfassenden Beratung versehener Treppenlift Test stellt eine gute Voraussetzung für eine spätere Nutzung dar.

Treppenlifte gebraucht

Allerdings kann man auch versuchen einen gut gebrauchten Treppenlift zu bekommen. Oder es gibt auch die Möglichkeit einen Treppenlift zu mieten.

Förderung und Zuschüsse durch Krankenkassen und Berufsgenossenschaften

Treppenlifte im allgemeinen (und auch Plattformlifte), können von den Krankenkassen, Berufsgenossenschaften, Landschaftsverbänden oder anderen Kostenträgern mitfinanziert oder bezuschusst werden.

Bei einer entsprechenden Einstufung in die entsprechende Pflegestufe kann ein Arzt einen Treppenlift oder auch Plattformlift verordnen.

Ihre Krankenkasse wird den Antrag auf einen Lift in jedem Fall prüfen.

2 Gedanken zu „Treppenlift“

  1. Guten Morgen Frau Schwandt

    Vielen Dank für diesen spannenden Beitrag zum Thema. Wir sind gerade mitten im Evaluationsprozess, und werden heute mit einem Anbieter einen Treppenlift, der bereits bei uns in der Nähe bei jemandem installiert wurde, besichtigen können.

    Meiner Meinung nach sollte man auf jeden Fall sich vorher erkundigen, was man genau erhält, und nicht nur auf den Preis schauen und den günstigsten Anbieter wählen. Einen schönen Tag wünsche ich Ihnen!

    1. Hallo Herr Frauchinger, ja genau man sollte sich da wirklich vorher erkundigen, denn es geht ja auch um die Sicherheit. Viele Grüße Inken Schwandt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.