Meine Pflegeversicherung

Ein Überblick über private Pflegeversicherungen

Eine private Pflegeversicherung wird abgeschlossen, um die notwendigen Leistungen im Falle einer Pflegebedürftigkeit abzusichern. Das anzustrebende Ziel ist hierbei die Rehabilitation oder Aufrechterhaltung der körperlichen und geistigen Fähigkeiten des pflegebedürftigen Menschen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden unterschiedliche Leistungstypen von der Pflegeversicherung erbracht. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen dem Pflegegeld, Sachleistungen, Pflegekursen für betreuende Personen und sonstigen Leistungen.

Mehr dazu finden Sie im Ratgeber Gesetzliche Pflegeversicherung von www.meinepflegeversicherung.com.

Der Unterschied zwischen Pflegegeld und Sachleistungen

Eine der wichtigsten Aufgabe in der Pflege, ist die tägliche Betreuung und Unterstützung der pflegebedürftigen Person. Hierzu zählt vor allem die körperliche Pflege, beispielweise die Körperhygiene und die Essensaufnahme. Wird ein Mensch zu Hause gepflegt und ein Pfleger bestellt, so handelt es sich um eine Pflegesachleistung der Versicherung, da diese für das Gehalt aufkommt. Wird die pflegebedürftige Person jedoch von einem Ehrenamtlichen oder einem Angehörigen gepflegt, so erbringt die private Pflegeversicherung ein Pflegegeld zur Unterstützung.

Diverse Arten der privaten Pflegezusatzversicherung

Ist man gesetzlich krankenversichert, kann man eine private Pflegezusatzversicherung abschließen, um die Leistungen im Falle einer Pflegebedürftigkeit zusätzlich zur gesetzlichen Pflegeversicherung aufzustocken. Bei der privaten Pflegezusatzversicherung unterscheidet man zwischen drei unterschiedlichen Arten. Die Pflegetagegeldversicherung gewährleistet einen festgelegten Betrag an jedem Tag der Pflege. Der zu gewährende Betrag ist dabei unabhängig von der Pflegestufe des Betroffenen. Die Pflegerentenversicherung gewährt einen monatlichen Rentenbetrag im Falle der Pflegebedürftigkeit, der bei Abschluss der Versicherung vereinbart wird. Die Pflegekostenversicherung kommt für den weiteren Betrag im Pflegefall auf, der von den Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht übernommen wird. Der notwendige Überschuss kann entweder zum Teil oder vollständig erstattet werden.

3 Gedanken zu „Meine Pflegeversicherung“

  1. Hallo Inken,

    tolle Idee und tolle Seite. Ich arbeite als Heilerziehungspfleger und wir möchten mit unseren Bewohnern auch Urlaubsreisen machen. Dank Deiner Seite können wir uns noch besser informieren.

    liebe Grüße, Daniel

Schreibe einen Kommentar zu admin Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.