Behindertenausweis

Antrag stellen

Wer als Schwerbehinderter Mensch anerkannt sein will, muss sich einem Feststellungsverfahren unterziehen. Die nötigen Antragsformulare erhält man bei dem zuständigen Versorgungsamt seiner Gemeinde, bei den Sozialdiensten der Krankenhäuser, oder in jeder Beratungsstelle für Schwerbehinderte.

Zur Prüfung der gesundheitlichen Voraussetzungen wir der ärztliche Dienst vom Versorgungsamt aktiv. Anhand der ärztlichen Befunde wird der Grad der Behinderung festgestellt. Wenn die Unterlagen nicht genügen, um Art und Ausmaß der Behinderung zu erkennen, wird eine Untersuchung veranlasst.

Hat sich bei einem anerkannten Schwerbehinderten einer Verschlimmerung der Behinderung oder weitere Erkrankungen ergeben, kann man einen Antrag auf Neufeststellung bei den zuständigen Stellen beantragen.

Als Schwerbehinderter gilt man wenn man einen Grad der Behinderung (GdB) von mindestens 50 oder mehr beträgt.

Die Gleichstellung mit einer Schwerbehinderten Person (GdB unter 50 von mindestens aber 30) berechtigt nicht zum Erhalt eines Schwerbehindertenausweises.

Schwerbehindertenausweisverordnung

Merkzeichen im Schwerbehindertenausweis

G       erhebliche Gehbehinderung
aG    außergewöhnliche Gehbehinderung
B       Notwendigkeit ständiger Begleitung
H      Hilflosigkeit
RF    Befreiung von der Rundfunkgebührenpflicht
BI     Blindheit
GI     Gehörlos

Darf man mit dem Schwerbehindertenausweis auf Behindertenparkplätzen parken?

Nein, der Besitz allein reicht nicht aus. Um auf den ausgewiesenen Behindertenparkplätzen parken zu dürfen benötigt man einen besonderen Blauen Parkausweis – den Parkausweis für Personen mit Behinderung in der Europäischen Union.

Broschüre zum EU-Parkausweis für Behinderte Menschen

Um den Blauen Parkausweisen zu beantragen – meistens bei der Straßenverkehrsbehörte vor Ort oder dem Ordnungsamt der Stadt – benötigt man einen Schwerbehindertenausweis mit dem Merkzeichen aG oder BI.
Außerdem können seit Anfang 2009 auch folgende Personen den blauen Parkausweis erhalten:

  • Contergangeschädigte (beidseitige Amelie oder Phokomelie) und Menschen mit vergleichbaren Beeinträchtigungen (zum Beispiel Amputationen beider Arme)
  •  Personen mit vorübergehender außergewöhnlicher Gehbehinderung

Parkerleichterungen mit dem orangenen Ausweis

Neben dem europaweit gültigen blauen Parkausweis gibt es als Ausnahmegenehmigung auch noch den orangenen Ausweis. Dieser orangene Ausweis berechtigt nicht zum Parken auf den ausgewiesenen Behindertenparkplätzen, er bietet jedoch eine Reihe von Erleichterungen beim Parken. Einen Anspruch auf die orangene Ausnahmegenehmigung und somit auf die Parkerleichterungen haben:

  • schwerbehinderte Menschen mit den Merkzeichen G und B und einem Grad der Behinderung (GdB) von   wenigstens 80 allein für Funktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken).
  • schwerbehinderte Menschen mit den Merkzeichen G und B und einem GdB von wenigstens 70 allein      fürFunktionsstörungen an den unteren Gliedmaßen (und der Lendenwirbelsäule, soweit sich diese auf das Gehvermögen auswirken) und gleichzeitig einen GdB von wenigstens 50 für Funktionsstörungen des Herzens oder der Atmungsorgane.
  • schwerbehinderte Menschen, die an Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa erkrankt sind, wenn hierfür ein GdB von wenigstens 60 vorliegt.
  • schwerbehinderte Menschen mit künstlichem Darmausgang und zugleich künstlicher Harnableitung, wenn hierfür ein GdB von wenigstens 70 vorliegt.

 

2 Gedanken zu „Behindertenausweis“

  1. Guten Abend!
    Hab da mal ’ne Frage…
    Und zwar hatte ich mit 7 Jahren 2 Hirntumore, die entfernt wurden. Habe seitdem einen Behindertenausweis mit einem GdB von 70. Bin jetzt 25 Jahre alt und bin nun auch schon seit einigen Jahren Epileptiker.
    Meine Frage ist nun, ob ich überhaupt irgendwelche Vorteile, Vergünstigungen etc durch meine Schwerbehinderung hab/bekomme?
    Ich hab da noch nichts rausgefunden bzw die bei der GEZ meinten, man müsse einen GdB von mind 80 haben um von der Rundfunkgebühr befreit zu werden. Außerdem bin ich seit 3 Jahren wieder Autofahrer, doch zahle auch die Steuern wie jeder andere und habe keinerlei „Vorteile“. Kann mir da jemand weiterhelfen bzw mir sagen, wo ich sowas rausfinde etc.
    Dank im Voraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.